animieren

animieren
»anregen, ermuntern«: Das Verb wurde im 16. Jh. aus frz. animer (eigtl.: »beseelen, beleben«) entlehnt. Voraus liegt lat. animare »Leben einhauchen, beseelen«, das zu lat. animus, anima »Lebenshauch; Seele« (beachte ugs. »Animus« »Ahnung«) gehört, ebenso wie animal »Tier« mit einer Grundbedeutung »beseeltes Geschöpf« ( animalisch). – Es besteht Urverwandtschaft mit griech. ánemos »Wind‹hauch›« ( Anemone) und wohl auch mit griech. āsthma »schweres, kurzes Atmen, Keuchen« ( Asthma) und lat. halare »hauchen« (dazu in-halare »einhauchen«, inhalieren). Als gemeinsame idg. Wurzel gilt *an‹ə›- »hauchen, atmen«, die auch in anderen idg. Sprachen vertreten ist. Dabei ist für das mit unorganischem »h« gebildete lat. halare eine Grundform *an-slare anzusetzen und entsprechend für griech. āsthma eine Form *án-sthma. Zur selben Wortfamilie gehört das auf lat. animatio zurückgehende Substantiv Animation. Im Deutschen ist es ab dem 16. Jh. in der Bedeutung »Beseelung, Belebung« gebräuchlich, zunächst in seiner lat., ab dem 17. Jh. in seiner eingedeutschen Form. Seit dem 20. Jh. steht es, wahrscheinlich unter dem Einfluss von gleichbed. frz. animation, einerseits für »Trickfilmverfahren, das unbelebten Objekten Bewegung verleiht«, andererseits für »in Ferienzentren organisierte Freizeitvergnügen«. Zu dieser Bedeutung gehört die aus gleichbed. frz. animateur übernommene Berufsbezeichnung Animateur für »Spielleiter in einem Ferienzentrum«.

Das Herkunftswörterbuch . 2014.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Animieren — (lat.), anregen, ermuntern; beseelen; animiert, aufgeweckt, heiter …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Animieren — (lat.), anregen, erheitern, beseelen; animiert, aufgeweckt, heiter …   Kleines Konversations-Lexikon

  • animieren — Vsw anregen erw. fremd. Erkennbar fremd (16. Jh.) mit Adaptionssuffix. Entlehnt aus frz. animer anregen , dieses aus l. animāre beseelen, beleben , zu l. animus, anima Atem, Seele, Leben . Im eigentlichen Sinn heute durch Erbwörter ersetzt, doch… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • animieren — V. (Mittelstufe) bei jmdm. die Lust wecken, etw. zu tun Synonyme: anreizen, ermuntern, motivieren Beispiel: Die Musik hat mich zum Tanzen animiert …   Extremes Deutsch

  • animieren — ermutigen; beflügeln; anspornen; motivieren; aufstacheln; aufwiegeln; anstacheln; Mut machen; anregen; ankurbeln (umgangssprachlich); …   Universal-Lexikon

  • animieren — anregen, anreizen, anstacheln, anstiften, ermuntern, gut zureden, hinreißen, mitreißen, motivieren, nötigen, reizen, stimulieren, veranlassen; (geh.): beflügeln; (bildungsspr.): innervieren; (ugs.): anspitzen; (salopp): anmachen. * * *… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • animieren — a·ni·mie·ren; animierte, hat animiert; [Vt] jemanden zu etwas animieren durch sein Verhalten bewirken, dass jemand etwas (ebenfalls) tut ≈ jemanden zu etwas verleiten: jemanden dazu animieren, Alkohol zu trinken …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • animieren — a|ni|mie|ren 〈V.〉 beleben, ermuntern, anregen, in Stimmung bringen; jmdn. zu einem Streich animieren [Etym.: <lat. animare »beleben«] …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • Animieren — Die Artikel Animation und Trickfilm überschneiden sich thematisch. Hilf mit, die Artikel besser voneinander abzugrenzen oder zu vereinigen. Beteilige dich dazu an der Diskussion über diese Überschneidungen. Bitte entferne diesen Baustein erst… …   Deutsch Wikipedia

  • animieren — ani|mie|ren <aus gleichbed. fr. animer, dies aus lat. animare »beleben«>: 1. a) anregen, ermuntern, ermutigen; b) anreizen, in Stimmung versetzen, Lust zu etwas erwecken. 2. Gegenstände od. Zeichnungen in einzelnen Phasen von… …   Das große Fremdwörterbuch


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.